Siedler zerstören Strommasten südlich von Nablus

Laut lokalen Quellen zerstörte und beschädigte eine Gruppe hartgesottener israelischer Siedler letzte Nacht Strommasten, die Khirbet Sara, im Norden des besetzten Westjordanlandes, versorgen.

Ghassan Daghlas, der die kolonialen Siedlungsaktivitäten im nördlichen Westjordanland überwacht, sagte der WAFA, dass illegale israelische Siedler in palästinensisches Land in der Nähe des Dorfes eingebrochen sind und eine Reihe von Strommasten mit Handsägen teilweise zerstört hätten.

Der Siedlergewalt gegen Palästinenser und ihr Eigentum ist im Westjordanland eine Routine und wird von den israelischen Besatzungsbehörden selten verfolgt.

Fast täglich wird über die Angriffe der israelischen Besatzungsmacht oder Siedler auf Palästinenser berichtet.

Über 600.000 israelische Siedler leben im Westjordanland und Ost-Jerusalem in kolonialen Siedlungen in unter Verletzung des Völkerrechts.

(WAFA / 2021.07.11)