Palästinenser musste sein Haus selbst abreißen

Ein Palästinenser im Ostjerusalem im Al-Issawiya-Viertel musste sein Privathaus eigenhändig abreißen, um hohe Kosten und Geldstrafen zu vermeiden, nachdem er einen Abrissbefehl von der israelischen Besatzung erhalten hatte.

Quellen sagten der WAFA, dass die israelische Besatzung hätte Mohammed Darwish gezwungen, sein Haus abzureißen, oder die Besatzung werde es abreißen und ihn zur Zahlung der Kosten in Höhe von 300.000 Schekel (etwa 92.000 US-Dollar) verpflichten.

Unter dem Vorwand des illegalen Bauens zerstört Israel regelmäßig Häuser, um die palästinensische Expansion im besetzten Jerusalem einzuschränken.

(WAFA / 04. Juli 2021)