Erste Entspannung des Konfliktes

Im Oktober 1991 begannen in Madrid Friedensverhandlungen zwischen Israel und der PLO, die in Washington fortgesetzt wurden. 1993 wurde bei Geheimverhandlungen in Norwegen der Durchbruch erzielt: Israel erklärte sich bereit, zunächst den Gazastreifen und das Gebiet um Jericho einer palästinensischen Verwaltung zu übergeben. Israel und die PLO erkannten sich gegenseitig an; am 13. September besiegelten Arafat und Rabin das Abkommen. (Oslo I)

Für ihre Bemühungen um eine Friedensregelung für den Nahen Osten erhielten Arafat, Rabin und der israelische Außenminister Shimon Peres 1994 den Friedensnobelpreis.