Resolution S/242 des UN – Sicherheitsrates

22. November 1967

Der Sicherheitsrat

bekundet seine ständige Besorgnis über die ernste Lage im Nahen Osten;
betont die Unzulässigkeit, Territorium durch Kriege zu erobern, und die Notwendigkeit, für einen gerechten und dauerhaften Frieden zu wirken, der es jedem Staat der Region erlaubt, in Sicherheit zu leben; er unterstreicht ferner, dass alle Mitgliedstaaten durch die Annahme der Charta der vereinten Nationen verpflichtet sind, gemäß Artikel2 der Charta zu handeln;

1. bekräftigt, daß die Einhaltung der Prinzipien der Charta die Errichtung eines gerechten und dauerhaften Friedens im Nahen Osten erfordert, der die Anwendung der beiden folgenden Prinzipien umfasst;

a) Ruckzug der israelischen Streitkräfte aus den während des jüngsten Konflikts besetzten Gebieten,
b) Einstellung aller kriegerischen Erklärungen oder jeglichen kriegerischen Zustandes sowie die Respektierung und Anerkennung der Souveränität der territorialen Integrität und der politischen Unabhängigkeit jedes Staates der Region und dessen Rechtes, im Frieden innerhalb sicherer und anerkannter Grenzen, frei von Drohungen oder Gewaltakten, zu leben;



2. stellt ferner die Notwendigkeit fest,

a) die freie Schifffahrt auf den internationalen Wasserstraßen der Region zu garantieren,
b) eine gerechte Regelung des Flüchtlingsproblems zu verwirklichen,
c) die territoriale Unverletzlichkeit und politische Unabhängigkeit jedes Staates der Region durch Maßnahmen zu garantieren. welche die Schaffung entmilitarisierter Zonen einschießen;


3. ersucht den Generalsekretär, einen Sonderbeauftragten zu ernennen, der sich nach dem Nahen Osten begibt, um dort Beziehungen mit den interessierten Staaten herzustellen und zu unterhalten mit der Aufgabe, ein Abkommen zu begünstigen und an den Bemühungen mitzuwirken, die auf eine friedliche, allgemein anerkannte Lösung gemäß den Bestimmungen und Prinzipien der vorliegenden Resolution abzielen;

4. ersucht den Generalsekretär, dem Sicherheitsrat so schnell wie möglich einen Bericht über die Bemühungen des Sonderbeauftragten vorzulegen.