Ramadan Mubark… Eid Mubrak

Wie jedes Jahr empfangen mehr als zwei Milliarden Muslime auf der ganzen Welt mit viel Freude den Ramadan, in diesem Jahr am 10. Juli. Der Fastenmonat dauert voraussichtlich bis zum 08.08.2013. Einen Monat lang, von Anbruch der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang, verzichten sie auf Essen, Trinken, Rauchen und auf sexuelle Beziehungen.

Für Muslime ist Ramadan nicht nur die Zeit ,in der man an den armen, kranken und leidenden Menschen zu denken hat, sondern auch eine Zeit zur Auffrischung der Beziehungen, zum Feiern und Fasten. Schon zum Iftar, dem Abendessen nach dem täglichen Abendsgebetsruf, versammeln sich die Familien, Nachbarn und Freunde. Auf dem Tisch stehen leckere  Speisen, Getränke und Süßigkeiten. Mit einem Schluck Wasser und einer Dattel sowie kurzem Bittgebet wird dann das Fasten gebrochen.

Nach dem Essen werden Freunde besucht oder Ausflüge gemacht. Alle Cafés sind gut besucht und es werden kulturelle und musikalische Programmen geboten. Die Straßen sind mit kunstvollen Laternen beleuchtet und geschmückt.

Vor der Morgendämmerung zieht ein Mann mit seiner Trommel durch die Straßen und weckt die Schlafenden mit lautem Gesang. Diesen singenden Trommler nennt man Mousahrati. Zur Souhurzeit (Morgenmal) darf man zum letzten Mahl etwas essen und trinken. Souhur wird oft gemeinsam mit Familienangehörigen oder mit Freunden in einem Restaurant verbracht.

Die letzten zehn Tage des Ramadan, in die auch der Laylatu Alqader fällt, spielen eine besondere Rolle. In Laylatu Alqade, der Nacht der Bestimmung, erinnern sich Muslime daran, dass Gott den Prophet Mohammed die ersten Sätze des heiligen Korans, offenbarte: "Lies im Namen deines Herrn, Der erschuf. Er erschuf den Menschen aus einem Blutklumpen. Lies; denn dein Herr ist Allgütig, Der mit dem Schreibrohr lehrt, lehrt den Menschen, was er nicht wußte." (Quran: 96:1-5) Die Muslime glauben, dass Wünsche und Gebete in dieser Nacht in Erfüllung gehen.

Während des Ramadan werden in den arabischen Fernsehsendern die schönsten Abendserien ausgestrahlt. Man hat das Gefühl, dass die Sender nur auf diesen Monat hinarbeiten. Die Zahl der Zuschauer steigt stark an, so dass 80 Prozent der Werbe-Einnahmen mancher Sender aus diesem einen Monat kommen.

Am Ende des Ramadan feiern die Muslime drei Tage lang Eid al-Fitr, was wörtlich das Fest des Fastenbrechenes bedeutet. Die Feierlichkeiten beginnen mit einem gemeinsamen Frühstück bei Tageslicht nach einem ganzen Monat des Fastens. Danach besuchen die jungen die älteren Familienangehörigen. Man kleidet sich festlich und geht zum Festgebet in der Moschee. Nach dem Gebet ist es Tradition, der Toten der Familie auf den Friedhöfen zu gedenken.

Zu Mittag gibt es ein festliches Mittagessen mit der ganzen Familie. Später werden Freunde und Verwandtschaft eingeladen oder man stattet sich gegenseitig Besuche ab. Überall werden Süßigkeiten angeboten, auch Tee und Kaffee. Kinder werden an diesen Festtagen mit neuer Bekleidung und hin und wieder mit etwas Geld beschenkt.

In diesem Sinne und auf diesem Wege möchte ich Ihnen allen ein frohes und gesegnetes Fest wünschen und bitte, nicht zu vergessen, Ihrem moslemischen Geschäftspartner mit Ramadan Mubark bzw. Eid Mubrak zu grüßen.