US-Senator kritisiert Israel scharf

Der US-Senator des Bundesstaates Vermont Bernie Sanders, bewertete in einer CNN-Nachrichtensendung die Erschießung von 17 Palästinensern durch israelische Besatzungssoldaten als eine scharfe Reaktion Israels. Er akzeptiere die Erklärungen der israelischen Führung im Zusammenhang mit der Erschießung der palästinensischen Demonstranten nicht.

Sanders wies darauf hin, dass mehrere Tausend Menschen eine friedliche Demonstration veranstaltet hat. Doch hätten israelische Soldaten 15-20 palästinensische Demonstranten getötet und zahlreiche weitere verletzt. Dies sei eine schwierige Situation, doch er bewerte dies als eine scharfe Reaktion Israels.

In Gaza herrsche jetzt Katastrophe. Für die Lösung der Probleme in der Region müsse die von den USA angeführte internationale Koalition endlich die Initiative ergreifen. Wenn nichts gegen diese Tragödie in Gaza unternommen werde, so würden die Proteste anhalten.

Sanders bezeichnete die Erschießung von palästinensischen Demonstranten als eine Tragödie. Jeder habe das Recht auf eine friedliche Demonstration, ohne mit Gewalt konfrontiert zu werden.