UNO-Generalsekretär mahnt in Israel Zwei-Staaten-Lösung ein

UNO-Generalsekretär Antonio Guterres hat bei einem Besuch in Israel vor einer Abkehr von der Zwei-Staaten-Lösung gewarnt. „Ich habe den Traum, dass ich im Heiligen Land zwei Staaten erleben werde, die in gegenseitiger Anerkennung, Frieden und Sicherheit zusammenleben“, sagte Guterres am Montag nach einem Treffen mit Israels Netanjahu in Jerusalem.

Als gegenwärtige Hindernisse auf dem Weg zu einer solchen Lösung nannte Guterres den israelischen Siedlungsbau in den besetzten palästinensischen Gebieten und „den Terrorismus“. Gleichzeitig verurteilte Guterres jegliche Versuche, dem Staat Israel das Existenzrecht abzusprechen. Der Friedensprozess zwischen Israel und den Palästinensern steht derzeit weitgehend still. Netanjahu ging bei einer Pressekonferenz mit dem UNO-Chef kaum auf dieses Thema ein. Stattdessen warf er UNO-Institutionen Voreingenommenheit gegenüber Israel vor.