Amnesty International: Israel beschoss friedliche Menschenmenge an

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International warf den Streitkräften der israelischen Besatzung vor, eine friedliche Menschenmenge mit Blendgranaten, Tränengas und Gummigeschossen an einem Zugang zum Al-Haram beschossen zu haben. Die Organisation Palestinian Prisoners Club teilte mit, mindestens 119 Menschen seien festgenommen worden, 21 von ihnen weiter in Gewahrsam.

Außerdem gab das palästinensische Gesundheitsministerium bekannt, dass die Zahl der bei den jüngsten Auseinandersetzungen Getöteten auf sechs gestiegen sei. Das sechste Opfer, ein 26-jähriger Palästinenser, wurde demnach drei Tage zuvor im Westjordanland verletzt.