Israel: UNESCO ist antisemitisch

Naftali Bennett, Bildungsminister und Vorsitzender des israelischen Komitees bei der UNESCO, verurteilte die Entscheidung und warf der Organisation vor, sie ignoriere die jahrtausendealten jüdischen Verbindungen mit Hebron. Solange sich dies nicht ändere, werde Israel nicht mehr mit der UNESCO zusammenarbeiten.

Israels Verteidigungsminister Avigdor Liebermann bezeichnete die UNESCO und ihre Entscheidung als antisemitisch und skandalös. Er hoffe, dass es gelinge, die UNESCO "dank der Hilfe unseres großen Freundes, den Vereinigten Staaten", finanziell auszutrocknen.