Besatzer verhafteten einen behinderten ehemaligen Häftling

Heute verhafteten Besatzungssoldaten den 32-jährigen - gerade erst entlassenen – behinderten Motaz Abedu aus Hebron – so teilte sein Vater dem Korrespondenten von WAFA mit.

Dieser berichtete, dass eine starke Militäreinheit den Laden der Familie umstellte, den Sohn entkleideten und ihn in der kalten Luft stehen ließen, bevor sie ihn verhafteten. Da auch Gewehrschüsse in der Gruppe Besatzungssoldaten zu hören waren, befürchtet nun der Vater, dass auf seinen Sohn – wegen möglicher Bedrohung für die schwer bewaffneten Besatzer – geschossen wurde. Nachdem die Truppe mit ihrem Gefangenen  abgefahren war, wurde Blut an der Stelle gefunden.

Abedu, der Vater von 3 Kindern, wurde schon des Öfteren verhaftet – immer unter dem Titel ADMINISTRATIVHAFT – insgesamt verbrachte er so über 2 Jahre in Israels Gefängnissen, immer ohne Anklage und Urteil.