Israel entlässt nach 27 Jahren einen Häftling aus dem Gazastreifen

  • Drucken

Gestern entließ Israel nach 27 Jahren einen Häftling aus dem Gazastreifen.

Ibrahim Baroud kehrte noch vor der Schließung des Grenzübergangs Erewz durch Israel in den Gazastreifen zurück.

Baroud hatte seine volle Haftzeit abgesessen. Er war 1986 wegen Zugehörigkeit zur Gruppe Islamischer Jihad eingesperrt worden. 7 Jahre davon in Einzelhaft.

www.freunde-palaestinas.de