Medizinische Versorgung

Hilfe für den Körper ist
Auch Hilfe für die Seele


Es gibt es ca. 83 000 verletzte Palästinenser. Mehr als 65% sind dauerhaft behindert, leiden an Hirn- oder Querschnittslähmung, an einer Amputation von Gliedmaßen. Die meisten der Opfer sind Kinder und Jugendliche.

Neben den Kriegsverletzungen sind die am häufigsten auftretenden Krankheiten Krebs, Diabetes, Bronchitis, Herz- und Knochenkrankheiten. Für Langzeittherapien gibt es kein Geld.

Wie aber sollen Seelen heilen, wenn die Körper nicht heilen können, weil uns die Mittel fehlen?

 

Wir möchten Ihnen Sagen,
was wir erreichen wollen:


  • Medizinische Betreuung (Beschaffung von Medikamenten, Prothesen, und Bewegungshilfsmitteln)
  • Sammeln von Spenden, zum Beispiel für dringend notwendige Operationen
  • Ermöglichen von physiotherapeutischen Behandlung
  • Betreuung von Rehabilitanten
  • Beruflich und akademische Ausbildung von Rehabilitanten
  • Integration von Rehabilitanten in ihr berufliches und soziales Umfeld
  • Erarbeitung von Produktions- und Handwerks-Projekten für Behinderte
  • Erarbeitung und Betreuung von Bauprojekten, die für Behinderte angemessen Wohnraum schaffen

 

Wir freuen
uns über jeden Kontakt


Sie Sehen,
wie vielfältig unsere Ziele sind. Wir erreichen diese hochgesteckten Ziele nur, wenn wir zusammenarbeiten.  Sie können uns helfen und unterstützen bei der Behandlung von Verletzten, bei der Beschaffung von Medikamenten und Bewegungshilfen sowie bei der Realisierung unserer Produktions- und Bildungsprojekte.

Wir danken Ihnen für Ihre Hilfsbereitschaft

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (fp_aktion.pdf)Aktion unterstützen[ ]85 kB