Patenschaften

 
Wir vermitteln direkte Patenschaften für Not leidende palästinensische Kinder und Familien.

Wir sind eine kleine Gruppe von Freiwilligen und versuchen, durch die Vermittlung von direkten, privaten Kinderpatenschaften etwas gegen das Elend und die Hoffnungslosigkeit von palästinensischen Kindern zu tun, die in den ärmsten der armen Familien leben. Im Gegensatz zu vielen anderen Organisationen stehen wir bei diesen individuellen Patenschaften nicht zwischen Ihnen und Ihrem Patenkind und ziehen auch keinerlei finanzielle Vorteile aus dieser Vermittlung. Das gesamte Geld, das Sie für Ihr Patenkind geben, kommt zu 100% dem Kind bzw. seiner Familie zugute.

Sie unterstützen keine Organisation und keine Projekte, sondern ausschließlich Ihr Patenkind und dessen Familie, indem Sie das Geld DIREKT an Ihr Patenkind senden.

Wie werden die Kinder ausgewählt?

Wir selbst sowie durch uns ausgewählte, vertrauenswürdige Kontaktpersonen in Palästina nehmen die Daten von Kindern aus in Not geratenen Familien auf. Dabei überzeugen wir uns vor Ort von der jeweiligen Situation. Auf diese Weise gewährleisten wir, dass Patenschaften nur für Kinder vermittelt werden, die wirklich sehr dringend Hilfe nötig haben. Diese Kinder werden dann in unsere Patenschaftsseite aufgenommen, wo Sie Ihr Patenkind auswählen können.

Was kostet so eine Patenschaft?

Wir empfehlen einen Betrag von ca. 50 EUR pro Monat, den Sie am besten quartalsweise oder halbjährlich an die Familie überweisen. Informationen darüber, wie Sie das Geld direkt überweisen können, erhalten Sie von uns zusammen mit der Adresse Ihres Patenkindes, sobald Sie sich für eine Patenschaft entschieden haben.

Kann ich mich darauf verlassen, dass das Geld auch wirklich sinnvoll für mein Patenkind verwendet wird?

Ja. Wir wählen nur Familien aus, bei denen wir sicher sind, dass das Geld nicht missbraucht wird. Wenn Ihr Patenkind mit Geschwistern in einer Familie lebt, wird Ihre finanzielle Unterstützung natürlich auch seinen anderen Geschwistern zugute kommen. Von Zeit zu Zeit überzeugt sich einer unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter von der Situation vor Ort. Da Sie direkt mit der Familie oder dem Kind in Verbindung stehen, wissen Sie auch stets, wofür Ihr Geld verwendet wurde.

Was passiert, nachdem ich mich für eine Patenschaft beworben habe?

Sobald Sie ein Patenkind auf der Patenschaftsseite ausgewählt, Ihre Adresse eingegeben und auf "Absenden" geklickt haben, wird der Eintrag für dieses Kind in der Datenbank deaktiviert, sodass es für andere Besucher der Website nicht mehr sichtbar ist. Auf diese Weise vermeiden wir, dass es mehrere Patenschaftsbewerbungen für dasselbe Kind gibt. Die beim Klicken auf "Absenden" vom Online-Formular erzeugte E-Mail mit Ihren Daten und dem Namen des gewünschten Patenkindes wird automatisch abgeschickt, und Sie erhalten innerhalb von 3 Tagen eine E-Mail mit der Bestätigung und allen weiteren Informationen von uns.

Werde ich der einzige Pate/Sponsor meines Patenkindes sein?

Ja. Wir geben einem Kind nicht mehrere Patenschaften. Erst wenn Sie Ihre Patenschaft für das Kind beenden und es noch stets auf Hilfe angewiesen ist, werden wir uns um eine andere Patenschaft bemühen.

Wie kann ich mit meinem Patenkind korrespondieren?

Sie können jederzeit Briefe schreiben, am besten in englischer Sprache. Ihr Patenkind wird dann ebenfalls auf Englisch antworten. Sollte dies ein Problem für Sie sein, oder wenn Ihr Patenkind noch zu jung ist und nur Arabisch schreiben kann, werden wir Sie bei der Übersetzung gern unterstützen.

Die meisten der Kinder, die wir auf unserer Website vorstellen, leben in Armenvierteln oder in den Flüchtlingslagern, die Sie wahrscheinlich aus dem Fernsehen kennen. In diesen Elendsquartieren gibt es keine Straßennamen und Hausnummern, also keine direkte Postanschrift. Für diese Kinder richten wir Postfächer ein, das heißt, sobald die Post in Palästina wieder funktioniert, erhalten Sie die entsprechende Postfachnummer von uns.

In seinen Briefen schildert mein Patenkind die Gewalt und Repressionen, mit denen es in seinem Heimatort konfrontiert ist. Ich bin etwas unsicher, wie ich darauf am besten reagieren soll.

Mit allen Problemen, Unsicherheiten und Fragen bezüglich Ihrer Patenschaft können Sie sich gern jederzeit an uns wenden. Noch interessanter hierfür ist aber das Online-Forum, das wir gerade für alle Paten/Sponsoren eingerichtet haben. Sobald Sie eine Patenschaft übernehmen, erhalten Sie auch Informationen darüber, wie Sie dieses Forum nutzen können. Dies ist eine moderierte, unpolitische Diskussionsplattform für alle Fragen im Zusammenhang mit den Patenschaften, wo Sie mit anderen Paten/Sponsoren und mit uns alle entsprechenden Fragen diskutieren und Ihre Erfahrungen mit anderen teilen/besprechen können.

Kann ich meinem Patenkind kleine Geschenke zu besonderen Anlässen schicken?
 
Selbstverständlich!

Natürlich unter der Voraussetzung, dass die Postdienste in Palästina wieder funktionieren. Beachten Sie dazu bitte unseren "aktuellen Hinweis" weiter oben.

Wie lange sollte eine Patenschaft dauern?

Eine Patenschaft endet normalerweise, wenn Ihr Patenkind 'auf eigenen Füßen steht', also je nach dem Bildungsweg irgendwann zwischen dem 14. und 18. Lebensjahr. Wir setzen da keine bürokratischen Grenzen - vielleicht ermöglicht es gerade Ihre Patenschaft dem Jugendlichen, eine Lehre zu finden oder eine weiterführende Schule zu besuchen und dem Schicksal zu entgehen, aus Gründen der Armut frühzeitig die Schule verlassen zu müssen. Wenn Sie sich für eine Patenschaft entscheiden, sollte sie im Idealfall doch mindestens 2 bis 3 Jahre dauern - Sie werden für Ihr Patenkind und dessen Familie ein guter Freund sein, es wird sehr, sehr stolz darauf sein, dass ihm jemand in einem anderen Land so viel Sympathie und Unterstützung entgegenbringt, und es ist auf Ihre Hilfe angewiesen. Natürlich kann es immer passieren, dass Sie eine Patenschaft, aus welchen Gründen auch immer, vorzeitig beenden müssen oder möchten. Dies ist selbstverständlich jederzeit möglich. Sollte dieser Fall eintreten, informieren Sie uns doch bitte rechtzeitig, damit wir etwas Zeit haben, einen anderen Paten zu finden. Im Notfall wird jedoch unser Verein für Sie einspringen und die Mittel aufbringen, bis wir eine andere Patenschaft für das Kind gefunden haben.

Kann ich mein Patenkind besuchen?

Gern! Wenn es die jeweilige politische Situation zulässt. Wir organisieren auch selbst Reisen nach Palästina (siehe Informationen auf unserer Hauptseite) und können Ihnen mit Informationen behilflich sein. Im Moment sind aufgrund der angespannten Lage keine Besuche möglich und wären auch Einladungen von palästinensischen Jugendlichen kaum realisierbar. Wir alle hoffen jedoch, dass sich die Lage bald wieder entspannt! Hinweise zu Reisen nach Palästina finden Sie u.a. auch auf der Website des Auswärtigen Amts.
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (fp_paten.pdf)Handzettel zum Verteilen[Direkte Patenschaften]85 kB